Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Impressum  |  Kontakt
Neue Seite für Schule
Neue Seite für Schule » Aktivitäten » Schuljahr 2016/2017

Schuljahr 2016/2017

Verabschiedung der Viertklässler

Am Mittwoch, den 26.07.17, war es dann soweit. Alle Viertklässler mit Eltern und Klassenlehrern feierten ihren Abschied aus der Grundschule mit einem bunten Programm. Die einzelnen vierten Klassen sangen Lieder, präsentierten den Cup-Song oder trugen ein Gedicht vor, eine 3. Klasse führte einen Tanz auf und Frau Nothelfer gab den Kindern gute Worte mit auf den weiteren Weg. Zum Abschluss durften die einzelnen Kinder den symbolischen Sprung aus der Grundschule heraus machen und wurden dann noch ein letztes Mal zur Zeugnisübergabe in ihr Klassenzimmer gebeten.

Liebe Viertklässler, alles Gute für euren weiteren (schulischen) Lebensweg!
"Ein Hoch auf das, was vor euch liegt"
(Sr)

Verabschiedung unserer Rektorin Frau Nothelfer

Am Dienstag 25. Juli 2017 um 14.30 Uhr wurde unsere Rektorin Frau Nothelfer, nach 6 Jahren im Amt, als Schulleiterin der Grundschule Bonlanden, offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Viele Gäste waren der Einladung gefolgt und hatten sich im Alfons-Fügel-Saal eingefunden. Verschiedene Redner wie Frau Schulamtsdirektorin Bogen-Dittrich, Herr Oberbürgermeister Traub, der geschäftsführende Schulleiter Filderstadts Herr Schindler, die Bonländer Pfarrerin Frau Arnold, die Elternbeiratsvorsitzenden Frau Schoppmann und Herr Kluthe, sowie Frau Scheffel für das Kollegium blickten zurück auf Begegnungen und Berufsstationen von Frau Nothelfer. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass Frau Nothelfer ihren Beruf gerne und mit viel Begeisterung, sowie vor allem mit einem großen Herz für die ihr anvertrauten Kinder ausübte. Im Verlauf des Nachmittags beteiligten sich auch die Kinder der Grundschule Bonlanden mit verschiedenen Programmpunkten. So präsentierte der Chor 3 Lieder, Kinder aus Klasse 1 und 3 spielten Mundharmonikastücke und Viertklässler trugen ein Gedicht vor. Auch das Kollegium verabschiedete sich mit einem Lied und guten Wünschen von der Schulleiterin. Zum Schluss ergriff Frau Nothelfer selbst noch das Wort und bedankte sich bei allen am Schulleben beteiligten Personen und Instititionen für ihre konstruktive Zusammenarbeit. Nach dem offiziellen Teil war beim Stehempfang noch Zeit für Gespräche.

Wir wünschen Ihnen, liebe Frau Nothelfer, alles Gute, Gesundheit und Freude für Ihren neuen Lebensabschnitt.
(Sr)

Besuch in der Stadtbibliothek

Unsere Klasse 2a war am letzten Schulfreitag in der Stadtbibliothek in Bernhausen zu einem besonderen Fest eingeladen, weil unsere Lehrerin in den Ruhestand geht.

Zuerst wurde Frau Jaeschke zu unserer Buchstabenkönigin gekrönt. Frau Emich-Zeh und Frau Kröplin lasen dann die Geschichte „999 Froschgeschwister ziehen um“. Das passte gut, denn wir sind ja die Froschklasse, und wir werden nach den Ferien in ein anderes Klassenzimmer zu einer neuen Lehrerin umziehen ….

Nachdem wir das Buch „Nein! Tomaten ess‘ ich nicht!“ gelesen hatten, haben wir ein richtiges Picknick gemacht: Da gab es Mondflutscher, grüne Frisbees, rote, gelbe und orange Lakritzstangen vom Jupiter, salzige Sonnenschleifen, Mondsteine, süße Buchstaben, salzige Mondkracher, saftige Halbmonde und bunte Marsmännchen.

Zum Schluss haben wir der Königin eine ganze Dose mit guten Wünschen für ihren neuen Lebensabschnitt überreicht.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Emich-Zeh und Frau Kröplin für diesen besonderen Schultag in der Stadtbibliothek !

(Klasse 2a/Jae)

Singende Grundschule in der Filharmonie

Am Mittwoch den 19.07. wanderten die Klassen der Grundschule Bonlanden bei bestem Wetter zum Grundschul-Singen in die Filharmonie nach Bernhausen. Dort versammelten sich alle Filderstädter Grundschulen, um vor großem Publikum, bestehend aus Eltern und Kommunalpolitikern, eine Stunde lang eine Vielzahl an Liedern passend zum Thema Afrika zu singen. Nach jedem Lied gab es Applaus der Zuschauer. Die Percussion-Gruppe der Musikschule zeigte ebenfalls zweimal ihr Können.

Herzlichen Dank an Frau Grauschopf, die mit unseren Klassen die Lieder einübte, für dieses schöne Erlebnis. (Sr)

Sommerkonzert des Schulchors

Am vergangenen Freitag, den 30.06., fand das diesjährige Sommerkonzert unseres Schulchores „Sonnenkinder“ gemeinsam mit dem gemischten Chor Denkendorf “Stimmgabel“ in der Uhlberghalle statt. Einstudiert wurden alle Darbietungen wie jedes Jahr von unserer Chorleiterin Frau Wagner. Alle Lieder wurden von Frau Wotschke am Keyboard begleitet. Viele Eltern und weitere Gäste waren gekommen, um sich diesen musikalischen Genuss nicht entgehen zu lassen. Neben den engagiert und begeistert vorgetragenen Liedern erfreuten die Chorkinder zusammen mit dem Erwachsenenchor auch noch durch eine anspruchsvolle Rhythmusnummer. Viele Erstklässler brachten die Zuhörer durch flotte Mundharmonikastücke zum Staunen.
Es war ein wunderschönes Konzert. Zum Schluss hörten wir viele begeisterte Stimmen.

Waldtag der Klassen 2a und 2b

Bei herrlichem Wetter fand für die Klassen 2a und 2b ein Waldtag statt. Schon auf dem Hinweg entdeckten die Kinder am Wegrand einen Igel, der sich zusammengerollt hatte. Fasziniert hielten die Kinder den Atem an und es war urplötzlich mucksmäuschenstill... Nach endlosem Warten streckte der Igel dann sein Köpfchen vorsichtig aus dem Stachelkleid heraus, so dass wir auch das Näschen sehen konnten. Später sammelten wir auf einem Waldstück trockene, abgestorbene Äste und Zweige und bauten daraus ein „Waldsofa“ und einige Tipis. Dabei entdeckten wir auch eine alte Futterkrippe für die Wildfütterung. Nach einer Vesperpause besprachen wir ganz ausführlich wichtige Waldregeln, die wir später in unser Waldbuch hefteten. Anschließend machten wir verschiedene Spiele. Am besten hat uns das Schnepfenspiel gefallen, bei dem wir möglichst viele kleine im Laub versteckte Hölzchen finden und in unsere „Nester“ legen mussten. Unser Waldtag hat allen gut gefallen, und für die Kinder war es ein echtes, kleines Abenteuer! (Jae/Wo)

Wie sieht es eigentlich im Cockpit aus?

Während der Projekttage an der Grundschule Bonlanden untersuchte die Projektgruppe 'Spannende Experimente' unter anderem das Rückstoßprinzip. In einem kleinen Wettbewerb quer über den Schulhof ließen wir unsere Ballonflugzeuge starten. „Wie aber sieht das aus Sicht eines Piloten aus?“ fragten wir uns und schauten uns das in einem Flugsimulator näher an. Geduldig wurden uns die zahlreichen Instrumente erklärt und selber durften wir das Flugzeug starten, in Flughöhe halten und versuchen, sanft zu landen, was gar nicht so einfach war. Beeindruckend, wie viele Knöpfe, Schalter und Hebel es gibt. Vielleicht wurde der Berufswunsch Pilot bei dem einen oder anderen geweckt. Ein spannender Nachmittag ging zu Ende.

Vielen Dank an die Verkehrsfliegerschule FFH in Bernhausen!

Projekttage vom 21.-23.Juni 17

In der letzten Woche fanden in der Schule unsere jährlichen Projekttage statt. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten diesmal zwischen 23 interessanten Projekten wählen, die vom Lehrerkollegium aber auch von Müttern und Vätern angeboten wurden. Mit den Projekttagen verfolgen wir auch soziale Ziele. Daher wurden alle Projekte alters- und klassenübergreifend angeboten. Um das Wir-Gefühl zu stärken nahmen Kinder der Uhlberg- und der Schillerschule gemeinsam an den Projekten teil, die sich mit vielen unterschiedlichen Themen beschäftigten. Fahrradfahren, Geocaching, Schule vor 100 Jahren, Holzwerkstatt, Handball, Forscherlabor, Abenteuer Wald, Steinzeit, Indianer und viele andere kreative Angebote standen zur Auswahl. In einer Projektgruppe stand der Bau von Instrumenten im Vordergrund, eine andere beschäftigte sich mit unserem Nachbarland Frankreich. Auch am Computer wurde gearbeitet.
Am Freitagnachmittag fand eine Präsentation aller Projekte in der Uhlbergschule statt, die auf großes Interesse bei den Eltern stieß. Der Elternbeirat sorgte für eine köstliche Bewirtung. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die durch ihre Hilfe entscheidend zum Gelingen der Projekttage beigetragen haben.

Besuch im Bunten Bücherladen

Am 08.05. durften wir, die 4d, den Bunten Bücherladen besuchen. Im Rahmen des Welttag des Buches erkundeten wir den Bücherladen, beantworteten die unterschiedlichsten Quizfragen und bekamen als Belohnung, neben den Büchern der Buchgutscheinaktion, auch noch 3 Bücher unserer Wahl für die Klassenbücherei geschenkt. Nun lesen wir mit Begeisterung unsere neuen Bücher. Herzlichen Dank an das Team vom Bunten Bücherladen und besonders Frau Bähr, für den tollen Vormittag! (Sr)

Schullandheim Klasse 4c/d

Am 2.Mai fuhren die Klassen 4c+4d nach Sonnenbühl ins Schullandheim. Vormittags erkundeten wir bei bestem Wetter den Marienkäferpfad und wanderten nachmittags nach einem Abstecher zu einer kleinen Höhle zum Abenteuer-Spielplatz und zur Burgruine. Nach einem leckeren Essen spielten wir noch ein gemeinsames Wett-Tipp-Spiel. Anschließend gab es die langersehnte freie Zeit vor der Nachtruhe. Der letzte halbe Tag war vollgepackt mit Action: Dank einigermaßen gutem Wetter waren unsere Abschlussaktivitäten der Kletterpark und die Sommerbobbahn. Unser Schullandheim war ein tolles Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden! (Sr)

Gesunde Ernährung in der Klasse 1b

Im Unterricht sprachen die Kinder der Klasse 1b über ihr Lieblingsessen und was man anderswo auf der Welt isst. Börek ist ein Gericht aus der Türkei wussten die türkischen Kinder der Klasse. In der folgenden Woche bereitete eine Mutter köstliche Böreks für die Klasse zu. Außerdem sortierten sie im Sachunterricht gesundes von ungesundem Essen. Schnell waren sich alle einig, dass man Obst und Gemüse öfter essen soll als Eis und Süßigkeiten. Zum Schluss stand das gemeinsame Zubereiten eines bunten Obstsalates auf dem Stundenplan. Das Rezept dazu erlasen die Kinder in der Fibel. Alle halfen mit und schnippelten Äpfel, Bananen, Birnen, Trauben und Nektarinen. Nach einer Bewegungspause an der frischen Luft schmeckte der selbstgemachte Obstsalat allen doppelt so gut und es blieb nichts übrig.

Welttag des Buches

Am 23.03.2017 war der Welttag des Buches. Wir waren gleich nach den Osterferien, am 24.04. in der Buchhandlung Oesterlin in Bonlanden. Dort durften wir dem Inhaber, Herrn Hauke, viele Fragen stellen und uns umschauen. Wir erfuhren, dass 8000 bis 10000 Bücher im Laden stehen. Wenn man ein Buch bestellt, ist es meistens am nächsten Tag schon da.

Am Ende hat jeder ein Buch geschenkt bekommen. Es heißt „Das geheimnisvolle Spukhaus“. Es war cool und toll dort!

Von Selin und Sila, 4c

Ausflug in das Kinderkonzert "Die kleine Meerjungfrau"

Vor kurzem besuchten wir, die Klassen 3a und 3b, das Kinderkonzert „Die kleine Meerjungfrau“ im Gustav-Siegle-Haus in Stuttgart. Die Musik zu dem musikalischen Märchen wurde von den Stuttgarter Philharmonikern gespielt. Spannend und ausdrucksvoll erzählte die Schauspielerin Elif Veyisoglu dazu das Märchen von Hans Christian Andersen. Auf einer Leinwand dahinter sah man passende Kinderbilder zu der Geschichte. Alle Kinder waren mucksmäuschenstill und hörten gespannt zu, was die kleine Meerjungfrau erlebte. Als es zu Ende war, klatschten alle begeistert und lang, obwohl manche sich ein glücklicheres Ende für die Meerjungfrau gewünscht hätten. Am besten gefallen hat uns die Musik zu dem Gewitter und dem Sturm, weil sie dann so schön laut war, und als die Frösche quakten. Das war ein richtig schönes Konzert! (Die Klasse 3a)

Ein Wissenschaftler im Klassenzimmer

Wie jedes Jahr besuchte uns auch dieses Jahr Herr Dr. Laternser in den 2. Klassen, der mit seinem „Farblabor“ die Kinder begeisterte.

Jedes Kind konnte nun seine eigenen Experimente zum Thema „Farben“ machen. Es sollten keine Farben gemischt – sondern entmischt werden. Und im Labor muss genau gearbeitet werden, deshalb sollte man erst üben, mit der Pipette einen Tropfen zu tropfen. Und das ist gar nicht so einfach! Jeder Schüler hatte seinen eingerichteten „Laborplatz“ und man musste mit Schutzbrille arbeiten. Alle kleinen Forscher entdeckten, dass die Farbe schwarz ein Gemisch aus vielen anderen Farben ist.

Vielen Dank an unseren Förderverein, der uns dieses schöne Experimentieren ermöglicht hat.

Erfolgreicher Radaktionstag

In der Woche nach den Osterferien fand an jedem Schulstandort ein Radaktionstag in Kooperation mit dem Württembergischen Radsportverband statt. Da neben der Kenntnis der Verkehrsregeln auch das Beherrschen des Fahrrades Grundlage für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ist, wurde an 10 verschiedenen Stationen der Umgang mit dem Fahrrad geübt. Jedes Kind brachte sein eigenes Fahrrad mit. An manchen Stationen brauchte man neben Geschicklichkeit auch Mut. Aber fast alle Kinder trauten sich die Übungen zu und absolvierten sie erfolgreich. Unterstützt wurden die Lehrkräfte durch zahlreiche Eltern. Am Ende des Aktionstages waren sich alle einig: Die Kinder haben viel dazu gelernt und es hat großen Spaß gemacht.

Sporttag mit René Stauß

Vor den Osterferien fand im Rahmen unseres sporterzieherischen Schwerpunktes ein Sportprojekttag in Kooperation mit dem Württembergischen Leichtathletik Verband für unsere ersten Klassen statt. Nach einer gemeinsamen Aufwärmphase unter Anleitung von René Stauß durchliefen unsere Erstklässler insgesamt 5 Bewegungsstationen, die an das Wettkampfsystem des WLV angelehnt waren. Wie immer bei unseren Sportaktionen wurden wir auch diesmal von den Sportmentoren der Realschule unterstützt. Zum Schluss zeigte René Stauß den staunenden Kindern noch seine Fähigkeiten im Weitsprung.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die durch ihre Organisation und Mithilfe diesen tollen Tag möglich gemacht haben.

Workshop am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

Die Klasse 4d besuchte am 7. Februar 2017 das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Sielmingen im Rahmen der Grundschulkooperation. Dieses Jahr hatten die 11. Klässler des Seminarkurses für die 4. Klassen der Filderstädter Grundschulen Workshops vorbereitet. Unser Thema lautete „Ich sehe was, was du nicht siehst!“.

Wir wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe befasste sich zunächst mit Spiegelungen und untersuchte die Buchstaben auf Symmetrie. Anschließend durften wir in Kleingruppen in einem Wettstreit gegeneinander antreten und versuchen aus halben Buchstaben mit Hilfe von Spiegeln so viele sinnvolle Wörter wie möglich zu schreiben. Die andere Gruppe betrachtete währenddessen verschiedene optische Täuschungen, tauschte sich darüber aus, was man in den verschiedenen Bildern alles entdecken konnte (oder auch nicht) und durfte zum Abschluss noch einen kurzen Film mit kleiner Quizfrage anschauen. Nach der Hälfte der Zeit wurde getauscht, sodass beide Gruppen beide Themen bearbeiten konnten.

In unserer Klasse lag der Rekord der Spiegelwörter nach beiden Gruppen bei 13 gefundenen Wörtern. Als Belohnung erhielt die Kleingruppe passend zum Thema eine Tüte „Russisches Brot“ (Buchstabenkekse). Aber auch die anderen durften einmal zugreifen und erhielten eine kleine Belohnung. Ausgestattet mit Postkarten als Andenken an den Vormittag machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Herzlichen Dank an das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium für die Einladung, danke an die Schüler und betreuenden Lehrer des Seminarkurses für die gelungene und unterhaltsame Durchführung des Workshops. (Sr)

Theaterprojekt an der Grundschule Bonlanden

Im ersten Halbjahr dieses Schuljahres konnten wir in Kooperation mit der Jugendkunstschule unter der Leitung von Frau Hallm und Frau Rapp ein Theaterprojekt anbieten. Ziel dieses Projektes war, über das Theaterspiel die Sprache, die Spontanität und Kreativität der Kinder zu fördern und somit den Mut, sich zu zeigen und zu präsentieren. 13 Schülerinnen aus verschiedenen Klassen kamen mit großer Neugierde und Spielfreude zu den Proben. Auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien waren herzlich willkommen. Das Stück handelte von einem Dachs, der schlechte Laune hat. Alle Tiere, die ihm freundlich begegnen, knurrt er an, sodass diese schließlich keine Lust mehr haben, mit dem Dachs zu spielen. Doch der Papagei hat eine gute Idee. Die Kinder stellten auch die Kulissen her und erfanden mit viel Fantasie und Spielfreude ihren eigenen Zauberwald. Mit verschiedenen Techniken der Improvisation entwickelten sie verschiedene Tierfiguren. Vor kurzem wurde das Stück in der Schule aufgeführt. Es sorgte nicht nur für beste Unterhaltung, sondern regte auch zum Nachdenken an: „Schlechte Laune haben ist ja nicht schlimm. Schlechte Laune machen schon!“ Die Spielerinnen erhielten tosenden Applaus. Im zweiten Schulhalbjahr werden wir die gelungene Kooperation fortführen.

Peter Pan

Die Klasse 4c der Grundschule Bonlanden wurde von der Sparkasse zu einem Theaterstück in Esslingen eingeladen. Das Stück hieß Peter Pan. In zwei Kleinbussen, die von Eltern gefahren wurden, gelangte die 4c nach Esslingen. Zu Beginn wurden wir mit einem kleinen Snack empfangen. Nach der spannenden und phantastischen Vorstellung wurden wir mit einer Taschenlampe beschenkt, die wir auf der Rückfahrt einsetzen konnten, da es draußen schon richtig dunkel geworden war.
Die Klasse 4c bedankt sich für die Einladung und Organisation dieses tollen Ausfluges.
Semy, 4c

Besuch am DBG

Ende Januar durften wir das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Bonlanden besuchen. Dort hatten eine Schülerin und zwei Schüler aus Klasse 11 zwei Unterrichtsstunden zum Thema „Ich sehe was, was du nicht siehst“ für uns vorbereitet.

Zuerst bekamen wir erstaunliche optische Täuschungen zu sehen. Da hat das Gehirn uns ganz schön ausgetrickst. Anschließend untersuchten wir das ABC nach Spiegelachsen und erforschten Spiegelwörter. Die Gruppe mit den meisten gefundenen Wörtern gewann eine ganze Packung Buchstabenkekse. Natürlich gab es auch für die restlichen Kinder einen Trost-Buchstaben.

Klasse 4c

Informationsnachmittag für Eltern von künftigen Erstklässlern

In der letzten Woche fand ein Informationsnachmittag für die Eltern unserer zukünftigen Erstklässler statt. Zunächst informierte die Rektorin Frau Nothelfer über die Besonderheiten der Grundschule Bonlanden, die sich aus den zwei Standorten ergeben. So fährt der Schulbus zwischen der Schillerschule und der Uhlbergschule nur an drei Wochentagen. Da er nicht zur ersten und auch nicht nach der sechsten Stunde fährt, müssen die Schulkinder den Weg zum Sportunterricht zu diesen Zeiten allein zurücklegen. Anschließend konnten sich die Eltern einem Rundgang durch die Uhlbergschule anschließen. Danach boten die Lehrkräfte in den Klassenzimmern Informationen zu wichtigen Themen an, wie z.B. zu den Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulstart, wie Schulanfänger lesen und schreiben lernen sowie über Mathematik im Anfangsunterricht. Auch das Erlernen der Fremdsprache Englisch in der ersten Klasse kam zur Sprache. Über Unterrichtsmethoden wie z.B. das Arbeiten mit einem Tages- bzw. einem Wochenplan konnten die Eltern mit den Lehrerinnen ebenfalls ins Gespräch kommen. Die Kernzeiten beider Schulstandorte und der Hort Schubertweg informierten über ihre Schulkindbetreuung. Auch die Schulsozialarbeiterin stellte sich und ihre Arbeit vor. Eltern, die sich über eine inklusive Beschulung ihres Kindes informieren wollten, fanden in den zwei Sonderpädagoginnen, die an unserer Schule beschäftigt sind, kompetente Ansprechpartnerinnen. Später konnten auch die Räume der Schillerschule besichtigt werden.

Thema Energie - mehr als Strom aus der Steckdose

Ende November durften wir, die 4c und die 4d, 2 Schulstunden zum Thema Energie erleben. Wir halfen mit eine Dampfmaschine in Betrieb zu nehmen und beobachteten, wie sie ein kleines Lämpchen zum Leuchten brachte. Außerdem lernten wir etwas über die Auswirkungen der Kraftwerke auf die Umwelt und dass es erneuerbare Energien, wie Wind, Wasser oder Sonne gibt. Anschließend bauten wir noch selbst einen Windmesser. Vielen Dank an Frau Spiegler und die Kreissparkasse ES-NT für dieses tolle Projekt.

Olympischer Zehnkampf in Frickenhausen - GSB wird Zweiter!

Knapp 35 Grundschulen folgten dieses Jahr der Einladung des Staatlichen Schulamtes Nürtingen und nahmen am Mittwoch, 23. November am Olympischen Zehnkampf teil.

Das Team der GSB bestand aus 4 Mädchen und 4 Jungen der Klassen 2 bis 4. Die acht Kinder durften sich in verschiedenen sportlichen Disziplinen mit den anderen Schulen messen. Dieses Jahr hatten sich die Organisatoren mehrere neue Stationen einfallen lassen, die das ganze Können unserer Mannschaft abverlangte. Gleich zu Beginn galt es, eine Pyramide zu bauen, bei der es auf gute Teamarbeit ankam. Diese war auch gefragt, als ein Ball nur mit den Füßen weiter transportiert werden sollte und dabei nicht auf den Boden fallen durfte. Schnelligkeit und Fahrkünste waren beim Rollerparcours gefragt und beim Sprung vom Reutherbrett an die Ringe musste genau gezielt werden. Zum Schluss gab es noch eine Pendelstaffel und einen Ausdauerlauf.

Nach den Wettkämpfen versammelten sich dann alle Mannschaften zur Siegerehrung in der Halle, um gespannt zu verfolgen, wie ihr Team abgeschnitten hatte. Nachdem immer mehr Schulen ihre Urkunden erhalten hatten, wurde das Warten auf die eigene Platzierung zur Nervenprobe. Umso größer war dann der Riesenjubel über den erreichten zweiten Platz!

Wir freuen uns riesig mit unseren olympischen Siegern:
Jonas, Ksenia, Nikoleta, Letizia, Pia, Noah, Arda, Sami

(Ro/ Pa)

Hörbe mit dem großen Hut

Ein Besuch in der Stadtbücherei Bernhausen erfreute die Klassen 2c und 2d. In einer szenischen Lesung der Württembergischen Landesbühne lernten die Kinder das Buch “Hörbe mit dem großen Hut“ von Otfried Preußler kennen.

Emma (2c) schreibt: Hörbe wohnt im Siebengiebelwald. Sein Freund heißt Zwottel.Er kommt aus den Worlitzer Wäldern.

Ben (2c) schreibt: Beide fürchten sich vor dem Plampatsch. Hörbe glaubt, der wohnt in den Worlitzer Wäldern. Zwottel glaubt, der wohnt im Siebengiebelwald. Den Plampatsch gibt es aber nicht.

Lilly (2d) schreibt: Es ging um Hörbe, der wandern gehen wollte. Er hat seine Arbeit einfach liegen gelassen und ging los. Er traf ein seltsames Wesen. Das hatte einen langen Schwanz und Zottel-Fell. Deshalb hieß er auch Zwottel.

Franziska (2d) schreibt: Das Tier Zwottel wurde Hörbes bester Freund. Hörbe hatte 2 Hüte. Ein Hut war groß, der andere war klein.

Singende Spielemesse

Am Donnerstag, den 17.9.2016 machten sich die singenden Grundschulen, zu denen auch die Grundschule Bonlanden gehört, mit dem Bus auf den Weg zur Spielemesse Stuttgart.
Sie war eigentlich noch nicht eröffnet. Frau Grauschopf von der Musikschule hatte viele Wochen mit allen beteiligten Schulen viele Lieder eingeübt, bis alles gut saß.
Bei den leuchtenden Carrera-Bahnen war eine große Tribüne aufgebaut. Über 300 Kinder sollten dort singen. Ein paar Zuschauer hatten sich schon auf die bereitgestellten Stühle gesetzt. Der Bürgermeister hielt eine kleine Rede.
Danach bekam Frau Grauschopf das Mikrofon und kündigte das erste Lied an: „unser Lied“.
Während wir sangen, blieben viele Menschen stehen und hörten uns zu.
Bei dem letzten Lied bekamen die Kinder besonders viel Applaus, denn es hieß: „Unsere Schule ist bewegt!“ Nachdem wir die Lieder gesungen hatten, bekam Frau Grauschopf einen Blumenstrauß überreicht.
Später fuhren die Lehrerinnen mit den Klassen in einem großen Reisebus zurück. Es war ein aufregender und toller Ausflug!

Nikoleta, Klasse 4

Gemüsesuppe in der Klasse 2a

Im Sachunterricht lernten die Zweitklässler Obst und Gemüse kennen . Als Highlight stand zum Schluss das Kochen einer Gemüsesuppe auf dem Programm. Alle Kinder hatten verschiedene Gemüsesorten mit in die Schule gebracht. Dann wurden Kartoffeln, Kohlrabi und Mohrrüben geschält, Erbsenschoten, Böhnchen, Blumenkohl, Brokkoli und Lauch klein geschnitten. Inzwischen kochte auch schon die Gemüsebrühe, und die eifrigen Köche konnten das Gemüse dazu geben. Schon nach kurzer Zeit duftete es im Klassenzimmer nach leckerer Gemüsesuppe, die bis auf den letzten Rest aufgegessen wurde. „Heute waren wir in der Kochschule“, verabschiedeten sich die Kinder freudestahlend.
Klasse 2a /Jae

Seid ihr alle da?

Auch in diesem Jahr empfingen die Erst- und Zweitklässler Kasper, Seppel und Bello in der Uhlberghalle mit tosendem Applaus. Gespannt verfolgten die Kinder den Besuch der drei Freunde im Zirkus.Der Zirkusdirektor war schon ganz verzweifelt, weil der Löwe nichts fressen wollte. Der hatte nämlich Zahnschmerzen, und vor dem Zahnarzt hatte er große Angst. Bello machte ihm Mut, begleitete ihn und schenkte ihm sogar seinen Knochen. So wurden Bello und Leo richtig gute Freunde. Der Zirkusdirektor freute sich, dass der Löwe wieder fit war und in der Manege auftreten konnte. 
Ein herzliches Dankeschön an die KSK Esslingen für die nette Aufführung !

Klassen 2a,b,c,d /Jae

Gemüsesuppe ist lecker!

Die Klassen 2c und 2d lernten Obst und Gemüse kennen. Zuerst hatten sie in einem Obst- und Gemüsekorb allerlei Bekanntes und Unbekanntes entdeckt. Dann wurde benannt, beschrieben und gerätselt. Aber das Wichtigste kam dann: Die Kinder kochten Gemüsesuppe. Aber da musste man an einiges denken: Was wird geschält, was wird vorher gewaschen, wie muss man alles schneiden?
Als die Suppe kochte, konnten einige Kinder es kaum abwarten, bis sie endlich essen durften. „ Das war eine echt gute Idee, Gemüsesuppe zu kochen. Die war total lecker!“ Und jeder entdeckte in der Suppe sein mitgebrachtes Gemüse und (fast) allen schmeckte es sehr gut! (hei)

Grundschule Bonlanden | Mahlestraße 14 | 70794 Filderstadt | Telefon: 0711 77867-10
Letzte Änderung: Sonntag, 10.09.2017   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Filderstadt